Jan´s Hintergrund
18
Okt
2016
1

Accessoires von A bis Z: Gürtel

Essentiell, weil modisch und praktisch: Der Gürtel. Er ist ein unabdingbares Must-have, das in unterschiedlichen Ausführungen in jeden Kleiderschrank gehört. Kurzum: Der Gürtel ist eines der wichtigsten Accessoires für den Herren. Und da dem Mann ohnehin viel weniger Accessoires als der Frau zur Verfügung stehen, sollte der Mann von heute auf jeden Fall nicht auf den Einsatz dieses Key-Pieces verzichten.

Accessoires haben, allgemein gesprochen, die Aufgabe, sich in ein Outfit zu integrieren oder als Eyecatcher dem Look eine eigene Note zu geben. Das trifft sicherlich auch auf den Gürtel zu. Je nach Anlass und Style greift der modische Mann zum schlichten Ledergürtel in schwarz oder braun, der sich hervorragend zum Anzug kombinieren lässt. Darüber hinaus gibt es Gürtel aus Stoff oder mit extravaganten Schnallen – diese sind eher dem Casual-Bereich vorbehalten. Gürtel in Flechtoptik sind – je nach Machart – zur Jeans oder zum feinen Zwirn tragbar.
Gürtel KASPERI_braun

Auch der Gürtel hört auf Knigge

Allerdings gibt es ein paar Stylingregeln zu beachten: Der Gürtel sollte – vor allem im Business-Bereich – auf die Farbe der Schuhe abgestimmt sein. Bei schwarzen Schuhen ist ein schwarzer Gürtel die richtige Wahl. Bei der Farbe Braun wird es da schon schwieriger: Camel-, Cognac-, Espresso- oder Rehbraun – und das ist nur eine minimale Auswahl an Brautönen – welches Braun ist aber das Richtige? Um einen Fashion-Fauxpas zu vermeiden, am besten den Schuh zum Gürtelkauf mitnehmen. Hat der Gürtel eine Metallschließe, sollte die Farbe mit der der Uhr korrespondieren. Silberfarbene Uhr = silberfarbene Schnalle, so einfach ist es. Ein weiterer Tipp bzw. ungeschriebenes „Stylinggesetz“: Der Gürtel wird im mittleren Loch getragen. D.h., bei einer fünffach Lochung im dritten Loch. Passt das mittlere Loch nicht, bitte den Gürtel länger bzw. größer wählen. Ein zu kurzer Gürtel wirkt einfach nachlässig. Der Gürtel sollte zudem an die Breite der Gürtelschlaufen an der Hose angepasst sein. Ein schmaler Gürtel zu breiten Schlaufen ist nicht so optimal.

Gürtel für große Größen

Die Problemzone Nummer 1 ist oftmals eine ausgeprägte Körpermitte, sprich der Bauch. Wenn der Bauch einen Umfang erreicht hat, dass er zu weit nach vorne reicht bzw. hängt, dann sollte die Hose auf dem Bauch getragen werden. Ansonsten empfiehlt es sich, die Hose unterhalb des Bauches zu tragen. Ein Gürtel ist in jedem Fall ein Muss. Denn nichts wäre peinlicher, wenn die Hose herunterrutschen würde. Oder einfach nur herunterhängt. Denn eine Hose, die immer wieder nach oben gezogen werden muss, lässt ihren Träger ziemlich vorteilhaft erscheinen.

Doch manchmal ist es nicht so einfach, den passenden Gürtel zu finden – also einen Gürtel in Überlänge. Denn der Gürtel für Normalgrößen endet bei einer Länge von ca. 110 cm. Würde bedeuten, dass der Mann, der große Größen trägt, immer mit einer rutschenden Hose zu kämpfen hätte. Doch zum Glück gibt es Abhilfe. Bei JAN VANDERSTORM finden starke Männer Gürtel bis zu einer Länge von 145 cm. Ob klassische Ledergürtel oder praktische Dehngürtel, unser Online-Shop hält auch für euch den passenden Hosenhelfer parat.Gürtel2

Wer sich durch einen Gürtel aber zu sehr eingeengt oder dergleichen fühlt, ist mit Hosenträgern ebenso gut beraten. Früher als Alt-Herren-Accessoire verschrien, wird er heute auch gerne von jungen Männern getragen – oftmals um mehr Individualität in den Look zu bringen.

Ein kleiner Tipp zu guter Letzt: Um den Bauch nicht zu sehr betonen, empfiehlt es sich, eine dunkle Gürtelfarbe zu wählen – schlicht und dezent, am besten Ton-in-Ton mit der Hose. Denn so lassen sich optisch ein paar Pfunde wegmogeln.

 

1

Dir gefällt auch

Der smarte Winterlook – Das Outfit für den Mann
JAN VANDERSTORM ist einzigartig
Das Outfit für Männer – Inspiration von JAN VANDERSTORM
Chukka Boots
Zeitlose Klasse, moderner Trend: Chukka Boots

Antworten