Jan´s Hintergrund
24
Mai
2016
3

Am Anfang war… der Mokassin

Der Mokassin zählt zu den ältesten Schuhmodellen überhaupt. Er ist auf die nordamerikanischen Ureinwohners, die Indianer, zurückzuführen. Obwohl es heutzutage nur noch wenige Mokassin in originaler Machart gibt, hat sich dieser Schuh dennoch einen festen Platz in der Welt der Herrenschuhe erobert.

Der Mokassin gehört neben dem Loafer und dem Bootsschuh in die Abteilung Schlupfschuh, also ein Schuh ohne Schnürsenkel, Klett- oder Schnallenverschlüsse. Der Mokassin hat keinen Absatz und in der typischen Bauweise keine extra Laufsohle, d.h. Innensohle ist gleich Außensohle. Um den Schuh aber alltagstauglicher zu machen, ist man dazu übergegangen, den Bodenaufbau mit einer zusätzlichen Sohle zu optimieren. Charakteristisch ist die gekräuselte Naht, die das obere Einsatzteil ziert. Ansonsten besteht der Mokassin aus nur einem Lederstück, dessen Schaft unter dem Fuß herumgeführt wird.

Zur Fertigung eines Mokassins werden häufig weiche Schaftleder verwendet, Rau- sowie Glattleder. Der Schuh ist dadurch sehr weich und flexibel und passt sich dem Fuß wie eine zweite Haut an. Andererseits bedeutet es aber auch, dass der Fuß wenig Halt hat und kaum eine Auftrittsdämpfung erfährt. Von daher eignet sich der Mokassin nicht unbedingt für ausgedehnte Spaziergänge oder für strapazierte Füße. Vielmehr ist er ein Schönwetterschuh, der gerade bei warmen Temperaturen gut tragbar ist.

Mokassins – leichte Sohlen für schöne Tage

Der Mokassin ist ein Saisonschuh – seine Jahreszeiten sind Frühjahr und Sommer. Gerne kann dann auf das Tragen von Socken verzichtet werden. Mokassins machen sich zu jedem Casual-Outfit gut, zur trendigen Jeans oder modischen Chino. Unbedingt darauf achten, dass der Saum des Hosenbeins nicht zu weit ausfällt. Wer Individualität beweisen will, wählt den Mokassin in Knallfarben. Ob in Froschgrün oder Azurblau, so setzt ihr definitiv starke Akzente. Aber Obacht: Der Mokassin ist ausschließlich auf den Freizeitbereich beschränkt, in der Geschäftswelt ist er ein absolutes No-Go.

Zusammenfassend: Mokassins sind lässige Allrounder, die jedem Mann bestens stehen. Gerade Männer mit breiterem Fuß kommen mit diesem anpassungsfreudigen Schuh gut klar. Zudem lässt er vielseitige Kombinierungsmöglichkeiten zu. Ein Schuh mit Klassikerstatus, dem sich niemand entziehen sollte.

3

Dir gefällt auch

Endlich: Das entspannte Weihnachts-Outfit
Die Schnäppchen sind los – Outfit unter 115€
Der April steht im Zeichen unserer neuen Schuhe!
Winter geht, Frühling kommt – Unser Outfit

Antworten