Jan´s Hintergrund
15
Dez
2017
0

Basics bestens kombiniert – Das Outfit für den Mann

Was ist ein Basic?

Basics sind, wie der Name schon sagt, die Basis eines Outfits. Wenn man es genau nimmt, die Basis der Mode. Sie sind die Kleidungsstücke, die ohne große Logos, Drucke, komplizierte Schnitte oder extravagante Farben auskommen. Jedes Teil für sich fällt nicht auf, aber geschickt kombiniert steht das Outfit vollkommen für sich. Es sind die Kleidungsstücke, die in den Alltag passen aber auch die Basis, um ein besonderes Kleidungsstück richtig hervorzuheben.

Was gehört dazu?

Aus jedem Department gehört etwas dazu. Basics sind klassisch geschnittene Kleidungsstücke in gedeckten Farben. Auf jeden Fall dazu gehören das weiße und schwarze T-Shirt dazu. T-Shirts sind überhaupt nicht aus der Garderobe wegzudenken, das muss nicht betont werden.

Die blaue Jeans gehört zu den Klassikern und gehört ebenfalls zu den Basics. Sakkos gehören schon in die gehobene Kategorie aber in Schwarz, Dunkelblau oder Grau, kombiniert mit T-Shirt und Jeans sind sie elegante Begleiter, die dem Look seine Richtung geben. Weiße und hellblaue Hemden sind für Männermode die Basics schlechthin. Sie können lässig und förmlich, festlich oder alltäglich kombiniert werden.

Das Karohemd hat in der Modewelt so seine Hochs und Tiefs, bleibt aber immer auf dem Radar. Karohemden sind lässig, geben Farbe ohne schrill zu wirken und sind bequem.

Das Beste ist, dass Basics untereinander unendlich kombiniert werden können. Graue Strickjacke über einem einfarbigen T-Shirt und blaue Jeans dazu, fertig ist der lässige Auftritt. Accessoires wie eine Mütze, ein Schal oder Sonnenbrille, runden den Look ab, sind aber kein Muss! Der Basic-Stil besticht durch seine Schlichtheit.

Wie viele Basics braucht der Mann?

Mit diesen schlichten aber effektiven Kleidungsstücken hat sich die Frage, was zusammen passt, erledigt. Es zeigt sich, das man nicht viel braucht, um gut angezogen zu sein. Ein paar Hosen, T-Shirts und Pullover, dazu eine zeitlose Lederjacke. Mehr braucht es nicht. In unserem Beispiel haben wir uns für die Karohemd-Variante entschieden. Ein einfarbiges T-Shirt und eine blaue Jeans, in diesem Fall mit Thermoeffekt, bilden die Basis für das Karohemd in beerigen Farben. Ein entspanntes Outfit.

So sieht eine gelungene Kombination aus:

 

Das Outfit

Das komplette Outfit.

 

T-Shirt NANTWIN

T-Shirt NANTWIN: Basic T-Shirt mit V-Ausschnitt aus weicher Baumwolle.

Thermojeans EDVIN

Thermojeans EDVIN: Die farbige Thermoseite kann wahlweise gezeigt werden oder nicht.

Flanellhemd BERSE

Flanellhemd BERSE: typische Flanellqualität mit Kontrasten an den Manschetten

 

 

0

Antworten