Jan´s Hintergrund
14
Jul
2017
3

Alles dabei? Was auf Reisen wirklich wichtig ist

Natürlich ist es ein Unterschied ob man ein Wochenend-Trip oder eine Weltreise plant. Doch ein paar Sachen sollte man doch immer dabei haben. Wir haben ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, was Sie brauchen und nichts mehr vergessen. Dazu noch ein Video-Tutorial, wie man am besten Koffer packt.

Woran man im ersten Moment nicht denkt

Erfahrene Vielreiser, wie beispielsweise Bloggerin Katrin Lehr, beginnen ihre Planung mit wichtigen Dokumenten. Ist der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig und hat genug freie Seiten? Wenn ja, dann eine Kopie anfertigen und abspeichern, an einem Ort wo man immer drauf zugreifen kann. Zum Beispiel als PDF an die eigene Emailadresse schicken. Oder in der Dropbox ablegen. Ein weiterer wichtiger Tipp: sich wichtige Nummern aufschreiben. Von der Auslandskrankenversicherung, Angehörigen oder auch der Notfallnummer, um die Kreditkarte sperren zu lassen. Zudem sollte man nochmal checken, ob die Unterkunft die Anreise bestätigt hat. Von der Unterkunft sollte man sich die Adresse aufschreiben, falls diese bei der Einreise abgefragt wird.

Sieht schon gut aus, aber es geht noch besser.

Handgepäck oder großer Koffer

Man wundert sich, was man für zehn Tage ins Handgepäck packen kann. Vorausgesetzt, es geht in die Sonne. Wenn man sich auf die wesentlichen Kleidungsstücke beschränkt und geschickt kombiniert.

Aber nicht nur die Basics an Kleidung, wie Unterwäsche und T-Shirts kommen ins Handgepäck, sondern auch die wichtigsten persönlichen Gegenstände. Bei längeren Reisen kann es schon mal vorkommen, auf das große Gepäck mehrere Tage warten zu müssen. Da ist es praktisch Dokumente, Zahnbürste und ein paar frische Sachen bei sich zu haben. Auch die teure Kamera, Handy, Ladekabel, e-Reader oder Buch sollten Platz finden. Damit nicht alles durcheinander in der Tasche liegt, können Technik und Dokumente in separaten Beuteln gepackt werden. Das erspart das Herumkramen im Flieger. Vielleicht haben Sie danach noch für ein kleines Nackenkissen Platz.

Besser weniger als zu viel

Wenn es eine längere Reise werden soll und ein großer Koffer benötigt wird, dann empfiehlt sich ein Tasche-in-Tasche-System. Hosen und Oberteile kommen in getrennte Beutel, ebenso wie Unterwäsche. Dann fällt nichts auseinander und bei hoher Luftfeuchtigkeit bleibt die Wäsche besser trocken. Alle Flüssigkeiten wie Shampoo, Duschgel oder Hygienegel für die Hände in 100 ml Flaschen füllen, dann passiert nichts an der Flughafenkontrolle. Zu guter Letzt eine Reiseapotheke einpacken mit der Basisversorgung: Pflaster, Schmerztabletten, erste Hilfe gegen Durchfall und Sonnencreme.

Braucht man wirklich eine Regenjacke? Oder einen dritten Pullover, falls es doch kühler wird als angesagt? Überlegen Sie was Sie wirklich brauchen. Dann packen Sie nicht zuviel ein. Notfalls bekommen Sie alles in dem Land wo Sie hinreisen. Oder Sie lassen viel Platz im Koffer, um sich während der Reise nützliche Andenken mitnehmen zu können.

Tipps

Auf einer Reise nehmen Handtücher im Gepäck zu viel Platz weg. Falls wirklich keine Handtücher vorhanden sind, beispielsweise auf dem Campingplatz, dann kein Frottee nehmen! Besser Mircofasertücher. Die sind in vielen Größen erhältlich, saugstark, leicht und superplatt einzupacken. Die Microfaser-Handtücher gibt es bei Camping- und Outdoorgeschäften zu kaufen.

Video von der Süddeutschen Zeitung: Koffer richtig packen

3

Dir gefällt auch

Wie man(n) Hemden richtig faltet

Antworten